Bibliothek mit Media Center, Furth im Wald, 2021, nichtoffener Wettbewerb, 3. Preis (2. ex aequo)
mit greiner_architekten

Gegenüber der Kirche mit ihrem sakralen Machtanspruch ist das Hofbräuareal ein Kristallisationspunkt weltlicher Genussfreude. Das Kesselhaus ist stadtbildprägend und wesentlicher Orientierungspunkt des Ortes. Sein Grundcharakter wird über ein Leitbild gegliederter und kompakter Baumassen von historischen Produktionsgebäuden bestätigt. Das erkennbare Prinzip einer Addition von Baukörpern auf annähernd gleicher Parzellenbreite wird aufgegriffen und zeitgemäß fortgeschrieben. Die neue Bibliothek zeigt sich als kräftiges Volumen, das die Geschichte von Arbeit und Wasser in die Wissensgesellschaft tradiert.